Kategorien
News

Projekt Hauptamt stärkt Ehrenamt

Vereinslotse

Die Vereinslotsen im Landkreis stellen sich vor.
Heute: Thomas Kaufmann Finanzmöglichkeiten für Vereine? Wie nutze ich die Dorf-App richtig? Fragen rund um den Verein, bei denen man nicht mehr weiter weiß? Fragen bei denen es hilfreich ist, jemanden zu haben, an den man sich
wenden kann und der dem Verein persönlich hilft. Jemanden, der die
individuellen Probleme versteht, den Verein auch schon kennt und unkompliziert auf Augenhöhe helfen kann. Doch wo finden die Vereine diese Menschen? Damit das kein Problem mehr ist, wurden im Landkreis St. Wendel
sogenannte Vereinslots*Innen geschult, die individuell helfen können. Sie
arbeiten ehrenamtlich im Projekt „Hauptamt stärkt Ehrenamt“ mit. Damit
man die Vereinslotsen ein bisschen besser kennenlernen kann und weiß, an
wen man sich mit welcher Frage wenden kann, stellen wir sie alle nacheinander vor.
Heute ist Thomas Kaufmann an der Reihe.

Thomas, stell dich doch mal kurz vor.

Mein Name ist Thomas Kaufmann.
Ich bin 40 Jahre alt und wohne in Eiweiler
in der Gemeinde Nohfelden.
In meiner Freizeit fahre ich gern Fahrrad,
wandere, bin in der freiwilligen Feuerwehr,
im Ortsrat und beschäftige mich gern mit
Internet und Technik.

Wo bist du als Vereinslotse tätig?

Ich bin in Eiweiler als Vereinslotse tätig.

Was sind deine Schwerpunkte als Vereinslotse?

Als Vereinslotse bin ich zuständig für
Digitalisierung, Mitgliedergewinnung
Öffentlichkeitsarbeit im Verein, Veranstaltungsmanagement, Jugendarbeit
und Ehrenamtsgewinnung

Welche Aufgaben hast du bislang als Vereinslotse getätigt?

Ich bin erst seit einen Monat dabei und wegen Corona ist es momentan sehr schwierig. Aber ich konnte mich schon als Vereinslotse beim
Ortsrat und bei der Feuerwehr vorstellen und das HasE-Team bei der
Vervollständigung der Vereinsdatenbank unterstützen.

Warum hast du die Aufgabe als Vereinslotse übernommen?

Ich bin gerne unter Leuten und möchte unser Dorf vorantreiben und
attraktiv machen.
Was wünschst du dir für deine Heimatgemeinde oder deinen Heimatort?

Ich wünsche mir für meine Heimatgemeinde beziehungsweise Ort,
dass seitens der Gemeinde endlich mal was in Sachen Neubaugebiet
gemacht wird, damit die Jungen Leute im Dorf nicht gezwungen sind in
andere Dörfer auszuweichen. Dies hätte dann nämlich zur Folge, dass
die Dorf- beziehungsweise Vereinsgemeinschaft immer mehr ausstirbt
und an Mitglieder verliert, was ich persönlich sehr schade fände.

Welche Botschaft möchtest du den Vereinen/Ehrenamtlichen mit
auf den Weg geben?

Als Botschaft möchte ich den Vereinen/Ehrenamtlichen mitgeben, dass
sie noch ein wenig durchhalten sollen und sich durch den Lockdown
und Corona nicht die Lust am Vereinsleben nehmen lassen sollen.
Sie sollen sich an die schönen Zeiten vor Corona erinnern und sich auf
die Zeit nach Corona freuen.

Wie können Vereine/Ehrenamtliche dich kontaktieren?

Einfach eine Mail an vereinslotse-eiweiler@gmx.de schreiben